Creating Radical Relationships

Nachdem ich meine Diplomarbeit hinter mir und endlich wieder Zeit hatte, habe ich mir erst mal diverse Videos zum Thema Social Media angeschaut, darunter natürlich auch die Next09 und dort begegnetet mir zum ersten mal „This is SinnerSchrader“. Und ich dachte mir, jeah, so macht man dass: Statt zu erzählen, dass man total viel Plan von Social Media und so hat, macht man eine Konferenz. So schafft man zum einen ein Verständnis bei sich selber und den Kunden und man findet ganz nebenbei noch Mitarbeiter und neue Kunden, weil man die eigene Bekanntheit und Reputation steigert.

Auch auf der Webseite von SinnerSchrader fand ich spannende Ideen. Die meisten Unterseiten wurden beispielsweise auf verschiedene Social-Media Portale verteilt. Es gibt ein Fach-Blog und ein Recruting-Blog. Also genau das, was ich von einer Internetagentur erwarte. Ich war beeindruckt von der Konsistenz zwischen Darstellung und Handeln.

Deshalb war SinnerSchrader beim ersten Planen unserer SocialMedia Agentur auch eine wichtige Referenz. Wir haben jetzt nicht vor das Konzept zu kopieren, aber wir wollen auch so konsequent sein. Wir wollen unsere Nische finden und dort unsere Kompetenzen aufbauen und teilen.

Lange Vorgeschichte, aber deshalb war ich um so überraschter als sich Mitte Mai Vanessa Boysen bei mir meldete um mich für das SinnerSchrader-Human-Resources-Blog: radicalMonday zu interviewen. Grund für die Kontaktaufnahme war meine Kritik am ADC und das Thema sollte die Unternehmensphilosophie sein, die wir momentan entwickeln.

Donnerstag und Freitag war es dann soweit. Wir haben zwei Stunden telefoniert und aus dem Interview wurde eher eine Diskussion, bei der ich viel gelernt habe. Da sich unsere Unternehmensphilosophie gerade durch solche Gespräche weiterentwickelt wird es für beide Seiten nicht leicht das „Interview“ aufzubereiten. Für mich wurden mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet. Dazu werden weitere Artikel folgen.

Aber schon mal vielen Dank für den Input. Das versteht ihr also unter „Creating Radical Relationships“.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar