5 Gründe für Facebooks Erfolg

Robert Basic Tweet

Angeregt durch die Frage von Robert Basic nach Gründen für den Erfolg von Facebook hier ein paar Ansätze:

1. Facebook ist das Original

Das erste StudiVZ war dem ursprüglichen Facebook schon recht ähnlich und echte Innovationen wurden noch nicht gemacht. Das StudiVZ hinkt dem Original immer hinterher.

2. Facebook ist international

Anfangs hatten nur die Auslandsstudenten ein Konto bei Facebook, aber diese Nutzer bildeten den Kern für den jetzigen Erfolg. Diese kleine Gruppe hatte einen Vergleich zwischen dem VZ und Facebook und verbreiteten die bessere Funktionalität. Und diese konnte auch nur hier richtig entstehen. Facebook hat Weltweit um die 300 Millionen Nutzer und ist hinter Google momentan die Nr2, das bedeutet das neue Funktionen viel schneller refinanziert sind.

3. Facebook gehört „uns“

Während das StudiVZ mittlerweile den Holzmedien gehört ist Facebook noch immer digital native. Der Chef, Mark Zuckerberg ist Jahrgang 84 und selber die Zielgruppe seines eigenen Netzwerks.

4. Facebook ist Nutzerfreundlich

Es war noch nie so leicht Inhalte zu veröffentlichen. Man kopiert einfach einen Link ins Textfeld und Facebook macht den Rest. Kein umständliches konfigurieren und einbinden. Seit kurzem kann man auch Statusmeldungen wie bei Twitter mit anderen Nutzern verknüpfen. Aber auch hier setzt Facebook neue Maßstäbe. Man schreibt nur @ und die ersten Buchstaben und Facebook bietet automatisch eine Auswahl an.

facebook_teilen

5. Facebooks Mission: teilen

Und hier ist der eigentliche Grund für den Erfolg von Facebook. Facebook ist im Moment die SuperViralMaschine. Keine andere Plattform ist so sehr auf den Austausch von Inhalten angelegt. Aber Facebook hilft dem Nutzer dabei, den Überblick zu behalten. Facebook filtert dabei nicht selber, sondern lässt dich und deine Freunde die Arbeit übernehmen. Jeder kann jede Statusmeldung kommentieren und „voten“. Daraus ergibt sich, welche Themen in deinem Freundeskreis relevant sind. Und das wird unter den Höhepunkten individuell dargestellt.

Update: Nicolai hat noch zwei weitere Gründe gefunden.6. Facebook ist offen und 7.  Facebook Connect, der Beitrag folgt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar